Ausprobiert

Beitragsbild: Meine Erfahrungen mit dem Philips HR3655/00 Standmixer

Kurz nachdem ich mich entschlossen habe, mein weiteres Leben als Veganerin zu beschreiten, bekam ich einen Mixer geschenkt. Ich muss dazu sagen, dass ein eigener Mixer schon immer ein großer Wunsch von mir war und endlich hatte ich einen. Ich war eine Standmixer-Mama. Nach dem mein Liebster vor zwei Monaten den Geist aufgegeben hat, musste schnell ein Ersatz her: Der Philips HR3655/00 Standmixer! Meine Erfahrungen möchte ich heute mit dir teilen.

vegane Pizza mit frischem Spinat und Pilzen

Ich mag Pizza – keine Frage! War aber tatsächlich eher im Team #Pasta. Pizza schmeckt doch meistens eh nur vom Lieblingsitaliener um die Ecke oder eben direkt in Italien?! Der Fertigteig von Lidl & Co. kann da einfach nicht mithalten: Der Boden ist viel zu dick, nicht fluffig und der Geschmack überzeugt meistens auch nicht. Aber keine Sorge, Rettung naht: Ich verrate dir heute ein super einfaches und unglaublich leckeres Rezept für deinen nächsten Pizzateig!

Beitragsbild: Heilerde für Gesichtsmasken

Die ungeschminkte Wahrheit – ohne die Hilfe von Fotobearbeitungsprogrammen – sieht so aus: Unreine Haut, viele Pickel und rote Stellen. Meine Stirn war eine einzige Hügellandschaft. Nach dem Absetzen meiner Pille erwischte mich ein heftiger Schlag an Nebenwirkungen. Vollkommen naiv und unvorbereitet ging ich davon aus, dass das bei mir nicht passieren wird. Falsch gedacht!

der fertige Jackfruitburger: Pulled Pork in vegan

Vergangenes Jahr war ich das erste Mal in meinem Leben auf einem Food Festival in Münster. Ich wusste schon vorab genau, was ich unbedingt probieren wollte. Auf meiner Prioritätenliste stand der Jackfruit Burger an erster Stelle! Ich hatte auf Instagram schon viele Gerichte mit Jackfruit gesehen und wollte es nun endlich auch einmal ausprobieren. Aber wie hat der exotische Fleischersatz geschmeckt?

unser gedeckter Tisch zum Weihnachtsessen

Jedes Jahr richte ich für meine Liebsten ein Weihnachtsdinner aus. Anstatt jedem ein kleines Geschenk zu machen, lade ich alle ein und wir genießen ein 3-Gänge-Menü. Die gemeinsame Zeit ist viel kostbarer als jedes Geldgeschenk. Also habe ich dieses Jahr zum 4. Mal alle meine Freunde eingeladen und sie bekocht.