Gedankenschnipsel

Ich gebe es zu: Ich war anfangs skeptisch gegenüber diesem Veganismus. Einen Vegetarier konnte ich verstehen. Fleisch brauchte auch ich nicht jeden Tag auf dem Teller. Doch wie soll das gänzlich ohne tierische Produkte gut gehen? Da fehlen einem doch die ganzen wichtigen Nährstoffe! Tja, da habe ich wohl falsch gedacht. Ich wurde eines Besseren belehrt. Aber zurück auf Anfang.

Beitragsbild: Annie draußen

Jetzt liest du schon eine Weile mein Geschwafel, aber wer ist eigentlich diese Veganniee? Abgesehen von den drei Sätzen auf meiner Startseite habe ich kaum etwas zu mir geschrieben. Das möchte ich mit diesem Beitrag, anlässlich meines 22. Geburtstages, gerne ändern. Also kommen heute ein paar Fakten über mich, um mich besser kennenzulernen. Let’s go!

Annie sitzt gemütlich auf der Wiese

Lange ist es her. Ich saß komplett nervös das erste Mal beim Frauenarzt. Ich wippte mit meinen Beinen auf und ab, immer wieder. Irgendwann ertönte dann mein Name. Irgendein Gefühl zwischen der Freude, weil das Warten endlich ein Ende hatte und noch mehr Aufregung, da es jetzt ja erst richtig losgehensollte, stellte sich bei mir ein.

Das war vor 6 Jahren. Mein Hauptziel? PILLE!